Aktuelles vom Naturschutzverband Niedersachsen

  • Gespräch zum Planbeschleunigungsgesetz im Verkehrsbereich mit Staatssekretär Doots, Umweltministerium

    Am 07.09. 2018 trafen sich der NVN e.V. und der Mitgliedsverband Förderverein Bückeburger Niederung e.V. zu einem Gespräch im Niedersächsischen Umweltministerium mit Herrn Staatssekretär Doots. Im Fokus des Gesprächs stand der Entwurf eines Gesetzes zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren im Verkehrsbereich, welcher Anfang Juli vom Bundesverkehrsminister veröffentlicht und bereits vom Bundeskabinett beschlossen wurde.

    Der Förderverein Bückeburger Niederung setzt sich zusammen mit der Bürgerinitiative gegen den trassenfernen Ausbau (Bigtab) für einen trassennahen Ausbau der Bahnstrecke Hannover-Bielefeld ein. Für die Bückeburger Niederung und der Bigtab hat der Entwurf zu schwerwiegende Auswirkungen.

    Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

    Schaumburg Lippische Landeszeitung_04092018

    Kommentar zum Planungsbeschleunigungsgesetz

  • Projekt: „Lebensraum für Schmettterlinge verbessern“

    Naturschutzverband Niedersachsen (NVN) und Baustoffproduzent Holcim kooperieren

    Das Projekt „Lebensraum für Schmetterlinge verbessern“ hat eine Laufzeit von drei Jahren und sieht vor dass die  Holcim  GmbH langfristig nicht überplante Teilflächen der Lärmschutzwälle am Steinbruch für neue Schmetterlingsbiotope zur Verfügung stellt. Der NVN wird die Aufwertung der Lebensräume übernehmen. Ziel ist es die Fauna der Tagfalter zu schützen.“

    Gefördert wird das Projekt über die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie Landesmitteln aus Niedersachsen.

                 

    Mehr Informationen zu dem Kooperationsprojekt sind zu lesen unter:

    Projekt Lebensraum für Schmetterlinge verbessern: Pressemitteilung und Pressebericht – HAZ Lehrte vom 26.02.2018

     

     . 

  • Pilotprojekt: Online Plattform „Beteiligung in Umweltfragen“ veröffentlicht

    Am 26. Januar 2018 hat das Landesbüro Naturschutz Niedersachsen (LabüN) die Online-Plattform „Beteiligung in Umweltfragen“ veröffentlicht.

    Das Pilot-Projekt informiert Verbandsmitglieder und Interessierte zu verschiedenen Verfahren, dient der besseren Vernetzung und bietet Möglichkeiten der aktiven Beteiligung im Umwelt- und Naturschutz vor dem Hintergrund einer stetig zunehmenden Digitalisierung der Beteiligungsverfahren.

    Die Verfahren sowie dazugehörige Stellungnahmen und Pressemitteilungen lassen sich über eine interaktive Landkarte sowie ein Archiv aufrufen und Informationen dazu per E-Mail-Funktion, Facebook, Twitter und Google+ an andere Interessierte weiterleiten. Darüber hinaus erhalten registrierte Mitglieder von BUND, LBU, NABU, NVN Zugang zu weiterführenden Dokumenten und können selbstständig Stellungnahmen hochladen.

    Die Plattform entstand im Rahmen eines vom Umweltbundesamt und Bundesumweltministerium geförderten Projekts des Unabhängigen Instituts für Umweltfragen (UfU) und wird seit Jahren auch erfolgreich von den Landesbüros in Berlin und Brandenburg eingesetzt.

    Das LabüN schult Verbandsmitglieder des BUND, LBU, NABU und NVN in der Anwendung der Plattform. Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des LabüN:

    http://www.labuen.de/online-plattform-beteiligung-in-umweltfragen/

    Zur Online-Plattform „Beteiligung in Umweltfragen“ gelangen Sie über folgenden Link:

    https://www.umwelt-beteiligung-niedersachsen.de/

« aktuellere Beiträge