Aktuelles vom Naturschutzverband Niedersachsen

  • Pilotprojekt: Online Plattform „Beteiligung in Umweltfragen“ veröffentlicht

    Am 26. Januar 2018 hat das Landesbüro Naturschutz Niedersachsen (LabüN) die Online-Plattform „Beteiligung in Umweltfragen“ veröffentlicht.

    Das Pilot-Projekt informiert Verbandsmitglieder und Interessierte zu verschiedenen Verfahren, dient der besseren Vernetzung und bietet Möglichkeiten der aktiven Beteiligung im Umwelt- und Naturschutz vor dem Hintergrund einer stetig zunehmenden Digitalisierung der Beteiligungsverfahren.

    Die Verfahren sowie dazugehörige Stellungnahmen und Pressemitteilungen lassen sich über eine interaktive Landkarte sowie ein Archiv aufrufen und Informationen dazu per E-Mail-Funktion, Facebook, Twitter und Google+ an andere Interessierte weiterleiten. Darüber hinaus erhalten registrierte Mitglieder von BUND, LBU, NABU, NVN Zugang zu weiterführenden Dokumenten und können selbstständig Stellungnahmen hochladen.

    Die Plattform entstand im Rahmen eines vom Umweltbundesamt und Bundesumweltministerium geförderten Projekts des Unabhängigen Instituts für Umweltfragen (UfU) und wird seit Jahren auch erfolgreich von den Landesbüros in Berlin und Brandenburg eingesetzt.

    Das LabüN schult Verbandsmitglieder des BUND, LBU, NABU und NVN in der Anwendung der Plattform. Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des LabüN:

    http://www.labuen.de/online-plattform-beteiligung-in-umweltfragen/

    Zur Online-Plattform „Beteiligung in Umweltfragen“ gelangen Sie über folgenden Link:

    https://www.umwelt-beteiligung-niedersachsen.de/

  • Der Vorstand beim NVN

    Der NVN hat ein neues Vorstandsteam. (V.l.n.r.: Dr. Hans-Günther Joger, Dr. Ulrike Christiansen (nicht mehr im Vorstand), 1. Vorsitzende Carola Sandkühler, Ulrich Bernstorff, Thomas Lauber, Alistair Hill. Nicht auf dem Foto: Dr. Christian Eberl, Wolfhard Müller.)

    Auf der ordentlichen Vertreterversammlung in Hannover wählten die anwesenden Delegierten der Mitgliedsverbände am 18.04.2015 ihre neue Verbandsspitze. Dr. Christian Eberl, der den Verband 7 Jahre geführt hat, kündigte vor geraumer Zeit an, sein Amt aus persönlichen Gründen niederzulegen. Daher wurden Neuwahlen erforderlich, die den dreijährigen Turnus nun verkürzten. Im Zuge dieser Entwicklung gaben lang verdiente Vorstandsmitglieder bekannt, sich ebenfalls aus der Vorstandsverantwortung zurückzuziehen.

    (mehr …)
  • Oberverwaltungsgericht urteilt pro Naturschutz

    Ein Erfolg für Bückeburger Niederung im Landkreis Schaumburg. Der dort ansässige Förderverein hat einen wichtigen juristischen Sieg für den Naturschutz einfahren können. Das Kerngebiet der Bückeburger Niederung ist von besonderer Bedeutung für bedrohte Vogelarten als Brut- und Rastgebiet. Der Förderverein freut sich, dass das OLG Celle den fachlichen Argumenten des Naturschutzes gefolgt ist. (mehr …)

  • Das LABÜN als neue Naturschutzeinrichtung

    Das neugegründete Landesbüro Naturschutz Niedersachsen GbR (LABÜN) hat am 18. Mai 2015 seine Arbeit aufgenommen.

    Das LABÜN ist eine gemeinsame Einrichtung der vier großen Naturschutzverbände in Niedersachsen, Bund für Umwelt und Naturschutz Niedersachsen (BUND), Naturschutzbund Deutschland Niedersachsen (NABU), Landesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz Niedersachsen e.V. (LBU) sowie Naturschutzverband Niedersachsen e.V. (NVN). (mehr …)

  • Das Rebhuhnschutzprojekt in Göttingen

    Die Zahl der Vögel in unserer Landschaft nimmt drastisch ab. Es betrifft gerade die Arten, die uns täglich umgeben: Feldlerche, Hänfling, Goldammer, Star und viele weitere Arten haben europaweit seit 1980 deutlich über die Hälfte ihres Bestandes verloren. Besonders schlimm hat es das Rebhuhn getroffen, dessen Bestand um 93% eingebrochen ist. Dieser Trend setzt sich fort: Niedersachsen hat innerhalb der letzten Jahre abermals die Hälfte seines Rebhuhnbestandes verloren. (mehr …)

« aktuellere Beiträge
ältere Beiträge »